Zu alt für Tattoos?

Immer wieder werden wir gefragt ab wann man zu alt für Tattoos ist bzw. ob man nicht  „zu seriös“ für Tattoos ist. 

Dazu gibt es ein paar Sachen die man sich überlegen/ die man klären sollte. Also: zu alt für ein Tattoo ist man nie. Solange man gesund ist und keiner der gesetzlichen Ausschließungsgründe vorliegt gibt es kein „zu alt“. Jeder macht die Regeln seines Lebens innerhalb des rechtlichen Rahmens selber, jeder entscheidet selber, niemand sollte über andere bestimmen. Deshalb: nicht zurückhalten lassen, jeder ist seines Glückes Schmied.


Kann man „zu seriös“ für Tattoos sein?

Also ich finde „zu seriös für Tattoos“ gibt es nicht! Es gibt doch verschiedenste Gründe aus denen man sich tätowieren lassen kann. Diese Gründe reichen von persönlichen Statements, Zugehörigkeits/ Abgrenzungsgründen, persönlichen Erinnerungen, ästhetischen Gründen, Narbenüberdeckungen, und, und, und…. bis zu Kunstsammelbedürfnissen und vielen anderen Zugängen mehr. Ich selber bin seit sehr langer Zeit Tätowierer, und mein Klientel erstreckt sich von A wie Anwalt bis Z wie Zuhälter. Alle Handwerksberufe, Pfarrer, Schüler und Studenten, Hausfrauen, Banker, Ärzte - alle sind vertreten. Einer der Gründe ist sicher der Atelierbetrieb, er gewährleistet ungestörte Atmosphäre und Anonymität. Wenn du also gern ein Tattoo hättest, gut überlegen, anrufen, Erstgespräch vereinbaren und los gehts. Nur her mit dir, wir werden sicher eine passende Lösung für dich finden. Bis bald im Studio!


 
 
 
 
Anruf
Instagram